Ultraschalluntersuchungen

Die Ultraschalluntersuchung im B-Bild-Verfahren ermöglicht die Beurteilung von:

  • entzündlichen Prozessen im Bereich der Nasennebenhöhlen
  • Lymphknotenerkrankungen, Zysten oder Speicheldrüsenerkrankungen im Halsbereich.

Vorteil der Ultraschalluntersuchung ist das Fehlen einer Strahlenbelastung. Daher ist sie gerade bei Kindern ein geeignetes diagnostisches Verfahren, besonders im Fall der Notwendigkeit häufiger durchzuführender Verlaufskontrollen.